Über mich

Wer bin ich? Das ist eine Frage, die auch ich mir selbst immer wieder stelle. Ich bin viel. In erster Linie Mutter, Ehefrau und Hausfrau. Darüber definiere ich mich in meinem Alltag. Dass ist das, was ich tagtäglich ausführe.

Für mich ist Muttersein ein Job. Ich betreue drei Kinder, eins davon derzeit noch in Vollzeit, die beiden anderen gehen halbtags in den Kindergarten. Nebenbei blogge ich leidenschaftlich gerne, da schreiben meine Leidenschaft und meine Gabe ist. Früher machte ich noch gerne Musik: Gitarre spielen und singen, was jedoch in den letzten Jahren, seitdem ich Mutter geworden bin, arg gelitten hat. Außerdem nähe ich gerne. Die Fähigkeiten dazu eignete ich mir während meiner ersten Schwangerschaft an, bis hinein in das erste Lebensjahr meines ältesten Sohnes. Dieses Handwerk ist mir jetzt sehr nützlich, da es mir viel Freude bringt und meine Kreativität fördert.

Ich unterhalte mich gerne mit netten Menschen über Gott und die Welt. Mein Glaube an den Gott der Bibel ist der zentrale Dreh- und Angelpunkt in meinem Leben. Ich liebe mein Leben! Durch den Glauben ist mein Leben nochmals um einiges lebenswerter geworden, da ich dadurch meinen Sinn fand über das Ist und Sein. Gläubig bin ich schon lange, aber den wirklichen Bezug zum wahren Leben fand ich erst vor ein paar Jahren. Mein Glaubensleben war schon immer ein auf und ein ab. Das Leben läuft nicht immer in geraden Bahnen!

Mein Mann ist der beste Ehemann und Vater und Versorger, den ich mir jemals hätte wünschen können. Ich bin unglaublich dankbar ihn seit sieben Jahren an meiner Seite haben zu dürfen. Seitdem ist mein Leben um einiges leichter, lebenswerter und friedvoller. Er ist ein Geschenk Gottes! Durch ihn durfte ich lernen, was Familie bedeutet.

Meine Kinder sind das I-Tüpfelchen für mein Leben. Mit ihnen konnte ich viel über das Leben lernen. Kinder sind so bereichernd! Sie zeigen einem, worauf es wirklich im Leben ankommt. Sie bringen einen an die persönlichen Grenzen und erweitern den Blickwinkel vom Leben. In den letzten sechs Jahren meiner Mutterschaft fühle ich mich gewachsen. Ich bin gereift und zu einer Frau geworden, die ich mir hätte niemals träumen lassen.

Jedoch sehe ich mich noch lange nicht am Ende angekommen. Ich bin gespannt, was das Leben noch so für mich bereithält! Ich habe noch viele Träume, Visionen und Ziele. Jede Sekunde meines Lebens lerne ich mehr. Ich liebe es, Wissen in mich aufzusaugen. Dabei selektiere ich danach, was mich gerade interessiert. Es sind oft völlig unterschiedliche und sich ständig wechselnde Themen, die mich in den letzten Jahren beschäftigten. In meinem Hauptblog: https://andererseits.at/ beschäftige ich mich ausführlich mit dem Christentum, zusammen mit einigen anderen Autoren. Hier jedoch möchte ich ganz privat über mich bloggen.

Darüber, was mich beschäftigt, was in mir rumort, was mich antreibt, aber auch, was mich ab und an niederdrückt und fertig macht. Echt und ehrlich mitten aus dem Leben. Ohne es schön zureden, oder abzuschwächen. Ich mag Unehrlichkeit nicht. Ich liebe ehrliche Geschichten und Erlebnisse. Auch die Unschönen, denn daran kann man wachsen und davon lernen.

0